Widerstandskämpferin Irma Schwager unterstützt Demonstration gegen Burschenbundball!

Schwager1

Die österreichische antifaschistische Widerstandskämpferin Irma Schwager wurde im Mai 1920 in Wien geboren, sie flüchtete 1938 nach Belgien und von dort nach Frankreich. Nach Kriegsausbruch schloss sie sich der Résistance an. 

Liebe Friedensfreundinnen und
-freunde!

Wir dürfen nicht zulassen, dass die deutschnationalen Burschenschafter rechtsextremistische Zusammentreffen und auch Bälle veranstalten. Deutschnationale Burschenschafter waren schon immer Motoren von Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Sie waren Wegbereiter der grausamen faschistischen Nazidiktatur, der Auslöschung Österreichs und damit des verbrecherischen Vernichtungskrieges.

Widerstand gegen diese antidemokratischen Kräfte, die das friedliche Zusammenleben der Menschen untergraben, ist heute wichtiger denn je. Unterstützen wir alle gemeinsam die friedliche antifaschistische Protestdemonstration gegen die reaktionären Burschenschafter und ihre biederen Hintermänner am 10. Jänner in Linz!

Irma Schwager, Widerstandskämpferin, Ehrenvorsitzende der KPÖ

 

Als Bündnis „Linz gegen Rechts“ ist es für uns eine besondere Ehre gemeinsam mit Überlebenden des grausamen Nazi-Terrors gegen diesen deutschnationalen Burschenschafterball aufzustehen.