Schlagwort: Aistersheim

Am Samstag ist es soweit: Nein zum rechtsextremen Kongress!

Bündnis „Linz gegen Rechts“ bietet abwechslungsreiches Kontrastprogramm zum rechtsextremen Vernetzungstreffen: „Omas gegen Rechts“ und Band „Kaiserschmoarn“ treten auf

Aistersheim. Am kommenden Wochenende, von 2. bis 4. März, soll nun der Kongress der „Verteidiger Europas“ im Wasserschloss der Gemeinde Aistersheim über die Bühne gehen. „Rechtsextreme aus ganz Österreich, den Nachbarstaaten und darüber hinaus pilgern dieser Tage nach Aistersheim“, warnt Raffael S., Sprecher des Bündnisses „Linz gegen Rechts“. „Die Gefahr ist groß, dass die kleine Gemeinde zur Pilgerstätte demokratiefeindlicher und rassistischer Kräfte wird. Die extreme Rechte wird auch in Zukunft nichts unversucht lassen, Oberösterreich als ihren Dreh- und Angelpunkt in Position zu bringen.“ Weiterlesen

Demo gegen rechtsextremen Kongress in Aistersheim geplant

Das Bündnis „Linz gegen Rechts“ will gegen den Kongress selbsternannter „Verteidiger Europas“ auf die Straße gehen – und verlegt Protest nach Aistersheim.

Am Wochenende vom 3. März 2018 wollen die selbsternannten „Verteidiger Europas“ einen Kongress im Wasserschloss in Aistersheim organisieren. „Was als harmloses Forum getarnt ist, ist in Wirklichkeit ein Vernetzungstreffen von Rechtsextremen aller Couleur!“, warnt Raffael S., Sprecher des antifaschistischen Bündnisses „Linz gegen Rechts“. Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (DÖW) sprach bei der Erstauflage des Kongresses sogar von einer „neofaschistischen Schlagseite des Treffens“. Der „Verteidiger Europas“-Kongress hat für den organisierten Rechtsextremismus in Oberösterreich und ganz Österreich eine zentrale Bedeutung: Mit diesem Groß-Event sollen die Verbindungen zwischen den rechtsextremen Organisationen gefestigt, die Kontakte zu Gleichgesinnten ins Ausland gestärkt und gleichzeitig Oberösterreich als Dreh- und Angelpunkt der extremen Rechten in Position gebracht werden. Weiterlesen