Leo Furtlehner (KPÖ): »Kein Ehrenschutz für den Burschenbundball durch Landeshauptmann und Uni-Rektorat!«

Furtlehner1Leo Furtlehner, KPÖ-Landessprecher Oberösterreich, unterstützt das Bündnis „Linz gegen Rechts“ und kritisiert gleichzeitig, dass weder SPÖ noch ÖVP eine Kooperation mit der FPÖ scheuen. Für den Burschenbundball stellt er klar: »Kein Ehrenschutz für den Burschenbundball durch Landeshauptmann und Uni-Rektorat!«

Der deutschnationale und revanchistische Charakter der Burschenschaften ist hinreichend bekannt, ebenso ihre personellen Verstrickungen mit dem Rechtsextremismus. Weil aber die Burschenschaften in der FPÖ die führende Rolle spielen kann das nicht bagatellisiert werden. Aber anstatt die FPÖ politisch zu isolieren treiben ihr die Regierungsparteien mit ihrer unsozialen neoliberalen Politik die Wähler_innen zu. Ebenso wenig scheuen sich die ÖVP im Land und die SPÖ in Linz mit der FPÖ intensiv zu kooperieren. Die Kritik an den Burschenschaften und deren Ball ist daher immer auch eine Kritik an jenen Politiker_innen, welche Burschenschaften und FPÖ legitimieren. Daher kein Ehrenschutz für den Burschenbundball durch Landeshauptmann und Uni-Rektorat und kein Sponsoring für diesen Ball.

Leo Furtlehner, KPÖ-Landessprecher Oberösterreich