Kay-Michael Dankl (Junge Grüne): »Rechte Gruppen in die Schranken weisen!«

danklKay-Michael Dankl, Bundessprecher der Jungen Grünen, unterstützt die Demonstration gegen den rechtsextremen Burschenbundball in Linz und stellt klar, dass gelebter Antifaschismus das Gebot der Stunde ist!

Der Burschenball, der stets zu Jahresbeginn in Linz stattfindet, ist ein Paradefall dafür, wie ein neues Jahr nicht beginnen sollte: Rechtsextreme Gruppen, wie die maßgeblich beteiligte Burschenschaft Arminia Czernowitz, zelebrieren bei diesem Ball ihre reaktionäres Weltbild, das nur so vor Ausgrenzung, Rassismus und Sexismus trieft.

Der Burschenball ist neben dem „Akademikerball“ eines der wichtigsten Vernetzungstreffen der deutschnationalen Burschenschaften in Österreich und dem Ausland. Internationale Rechtsextreme zählen ebenso zu den zweifelhaften Gästen wie viele einschlägig bekannte Persönlichkeiten aus der österreichischen Szene, von studentischen Verbindungen bis hin zu FPÖ-Funktionär*innen. Ein lauter, entschlossener antifaschistischer Protest ist allen solchen Fällen sinnvoll und notwendig, um rechtes, menschenverachtendes Gedankengut in die Schranken zu weisen.

Im Fall des Burschenballs des Kaufmännischen Vereins am 10. Jänner ist ein breiter Protest umso wichtiger. Denn eine Besonderheit dieses Balls ist die öffentliche Unterstützung, die der Ball von konservativen Politiker*innen, Vertreter*innen von Hochschulen und diversen Sponsor*innen genießt. Diese symbolische, politische und ökonomische Unterstützung ist brandgefährlich: Sie vermittelt sowohl dem harten Kern der extremen Rechten, als auch der Öffentlichkeit, dass es sich um einen ehrwürdigen Ball von Organisationen mit durchaus legitimen und vertretbaren Ansichten handeln würde. Dadurch werden ewiggestrige und politisch jenseitige Gruppierungen aufgewertet und salonfähig gemacht.

Gelebter Antifaschismus ist daher das Gebot der Stunde – nur indem wir den Burschenschaften und ihren Unterstützer*innen entschieden entgegentreten, können wir aufzeigen, dass ihre rechtsextremen Gedankenwelt keinen Platz in unserer Gesellschaft hat!

In dem Sinne – no pasarán!

Kay-Michael Dankl
Bundessprecher der Jungen Grünen